Kategorien
Multimedia Raspberry Pi

SWR1-Hitparade aufnehmen

Die SWR1-Hitparade ist seit rund 30 Jahren inzwischen ein jährliches Ereignis, bei dem über eine Woche mehrere hundert Musiktitel aus einer Hörer-Abstimmung im Radio gespielt werden. In der Regel umfasst die Hitparade etwa 1000 Platzierungen, die rund um die Uhr laufen.

Immer wieder kann man hier Titel hören, die ansonsten praktisch nie im Radio laufen. Ganz nett ist auch die Musikmischung: So kann es passieren, dass z.B. direkt nach Heintje die Gruppe AC/DC durch den Äther dröhnt.

In diesem Jahr beginnt die SWR1-Hitparade am Montag, den 19.10.2020 um 5 Uhr und endet am Freitag, den 23.10.2020 um 22 Uhr.

So gerne man auch alles hören und nichts verpassen möchte – 113 Stunden wird wohl kaum jemand kontinuierlich durchhalten. Damit man trotzdem nichts verpasst, erkläre ich, wie man die komplette Sendung ausschließlich für den privaten Gebrauch mitschneiden kann.

Das ist technisch möglich und gar nicht so schwer. Ideal ist es, wenn man einen Raspberry Pi verwendet. Da dieser sehr stromsparend ist, dürfte selbst ein Schwabe kaum Einwände gegen 113 Stunden Dauerbetrieb haben.

Kategorien
Astronomie Fotografie

Komet C/2020 F3 (Neowise)

Heute Morgen habe ich meine Nachtruhe deutlich verkürzt, um den Komet „Neowise“ zu verabschieden. Dieser befindet sich seit einigen Tagen auf dem Rückweg in die äußeren Bereiche unseres Sonnensystems und wird möglicherweise erst wieder um das Jahr 8900 in Sonnennähe erwartet.

Wie man auf den folgenden Bildern erkennen kann, bot der Komet Anblicke, die es nicht so häufig zu sehen gibt.

Kategorien
Allgemeines Fotografie

Jetzt Auto abstellen

…und lieber das Fahrrad benutzen. Aktuell dürfte es kein besseres und gesünderes Fortbewegungsmittel geben :-)

Kategorien
Allgemeines Fotografie

Radeln nach dem Sturm

Impressionen von meiner Radstrecke

Kategorien
Allgemeines Fotografie

Wintersonnenlichter

Kategorien
Palm Pebble Skripte & Software webOS

Pebble mit webOS

Obwohl es für beide Plattformen so gut wie keine aktiven Entwicklungen mehr gibt, ist es dennoch gelungen, alle veröffentlichten Pebble-Modelle kompatibel zu webOS-Mobilgeräten zu machen.

Die wesentlichen Schnittstellen liefert die webOS-App My Watch, die auf Basis der App MWatch entwickelt wurde. Zudem habe ich einen Patch geschrieben, der My Watch um weitere Funktionen erweitert, die für mich persönlich wichtig sind.

Der Patch verändert My Watch folgendermaßen:

  • Musik wird in der Pebble-Musik-App angezeigt und nicht als Nachricht
  • Zusätzlich zur offiziellen Palm-Musik-App können auch Amigo, Music Player (Remix) und MediaDB (meine Kodi-Fernbedinung) mit der Pebble-Musik-App interagieren
  • Anstatt einer Whitelist, kann eine Blacklist für E-Mails angelegt werden, die nicht an die Smartwatch übertragen werden sollen
  • Lautstärke kann mit der Smartwatch eingestellt werden
  • Debugging-Abschnitte in der Oberfläche sind zugeklappt
  • Kalender-Icon für Kalender-Benachrichtigungen
  • Warn-Icons für Batterie-Warnungen und VPN-Abbrüche